Keine Ehrung für Hindenburg !

Die Namen von Plätzen und Straßen sind für viele von großer Bedeutung. Sie drücken Wertschätzung, Verbindungen und Identitäten aus. Für Personen stellen sie eine Ehrung da. Seit Langem umstritten ist die Hindenburgstraße. Nachdem auf Wunsch der Schulgemeinschaft das Gymnasium umbenannt wurde, folgt nun nach mehrheitlichem Votum im Ortsbeirat die Umbenennung des Straßenzuges. Das ist nur … weiterlesen

Kultur und Gastro in Trier stärken – Trierer SPD-Fraktion unterstützt Aktionen von Stadt und Land

“Trier ist eine Kulturstadt. Sie steht nicht nur für das Weltkulturerbe. Auch die vielfältige Kulturszene ist für die ganze Region von großer Bedeutung. Die Corona-Pandemie stellt die Kulturszene vor eine große Herausforderung. Sie brauchen jetzt unsere Unterstützung. Die Stadt unterstützt mit Landesgeld u.a. Kulturvereine und lässt die Kulturförderungen bestehen. Das Land hat mit der Kulturoffensive … weiterlesen

TUFA-Anbau: Es geht los!

Im letzten Kulturausschuss wurde bekannt gegeben: Der Architekturwettbewerb zum TUFA-Anbau auf dem Gelände von Tufatopolis startet Ende Januar. Damit beginnt der erste Schritt bei den großen Kultur-Baumaßnahmen rund um die Theatersanierung. Der TUFA-Anbau wird zwar zunächst als Ersatzbau während der Theatersanierung durch das Trierer Theater genutzt werden. Doch danach werden die Räumlichkeiten an die TUFA … weiterlesen

SPD kritisiert grünes Vorgehen beim Theater

Die SPD-Stadtratsfraktion hat auf den Vorstoß der Grünen-Fraktion, ein Denkmalschutzantrag für das Trierer Theater-Gebäude zu stellen, mit Besorgnis und Verwunderung reagiert. „Denkmalschutz ist besonders in einer so geschichtsträchtigen Stadt wie in Trier wichtig. Aber der Denkmalschutz darf nicht für eine Ego-Nummer ausgenutzt werden. Dafür ist unser Theater uns allen zu wichtig. Die Argumentation der Grünen … weiterlesen

100 Jahre SPD-Stadtratsfraktion

Genau vor 100 Jahren am 23. November 1919 waren die Trierinnen und Trierer zum ersten Mal aufgerufen in freier, gleicher Wahl ihren Stadtrat zu wählen. Der Erste Weltkrieg hatte die Monarchie weggefegt und damit auch das Preußische Dreiklassenwahlrecht. Es hatte über 25 Jahre verhindert, dass die Sozialdemokratie in den Stadtrat vertreten war.Doch 1919 war es … weiterlesen