Wir haben große Einigkeit gelebt, gemeinsam diese Krise im Sinne des Schutzes des Lebens jedes Einzelnen bestmöglich zu bewältigen. Wir haben dies in den letzten Monaten sehr erfolgreich geschafft und werden nun durch unsere jeweilige Solidarität im November auch den Winter gemeinsam schaffen. Für uns alle bedeutet das Verzicht, dies aber zeitlich begrenzt, um früher wieder zum gewünschten sozialen Leben zurückkehren zu können. Wirtschaftlich wird vom Bund nun endlich so entschädigt, wie wir uns dies schon im Frühjahr gewünscht hätten. Indem bis zu 75% der Umsatzverluste derer ausgeglichen werden, die nun im Zuge des Gesundheitsschutzes im November schließen müssen, dürfte wirtschaftlich der November für alle stemmbar werden, zumal ja endlich auch der Unternehmerlohn hierzu zählt. Gerade dieser Punkt wurde gegenüber dem Frühjahr endlich verbessert. Denn zuvor hatten wir ganze Branchen wie die Verwaltungswirtschaft und Kultur wie Soloselbständige sträflich allein gelassen. Diesen Fehler haben wir für diesen harten November nun ausgemerzt. Das kann verlorenes Vertrauen wiedergewinnen. Auch das stimmt mich zuversichtlich für die Zukunft.

Solidarität – auf Abstand und mit Herz heißt die aktuelle Devise. Wenn wir das geschafft haben, da bin ich sicher, gehen wir gemeinsam gestärkt aus diesen Wochen. Wir stehen als SPD Fraktion hinter den Beschlüssen und danken Allen, die täglich in Trier mithelfen, sich und andere zu schützen. Gerne stehen wir bei Fragen und Bitten um Unterstützung jederzeit unter  zur Verfügung. Bleiben Sie gesund.

Ihr Sven Teuber, MdL, Fraktionsvorsitzender

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir behalten uns die Nicht-Veröffentlichung nach redaktioneller Prüfung vor.
*Wir werden nur Kommentare mit vollständigem Namen veröffentlichen.
Freiwillig. Wird zusammen mit Ihrem Namen angezeigt.