Ja, wir sind als SPD für einen Globus in Trier.

Nein, wir wollen keine Versiegelung von landwirtschaftlich genutzter Flächen für einen Supermarkt.

Schließlich steht mit der Industriebrache in der Niederkircher Straße eine Fläche bereit, die auch von den Gutachtern als der richtige Standort empfohlen wird. Daher haben wir als SPD einen Antrag eingereicht, der die Vorlage der Bauverwaltung dahingehend abändern soll, dass der Globus dort angesiedelt wird und nicht auf den Flächen von Bauer Greif. Außerdem wollen wir die Verwaltung verbindlich dazu auffordern, dass die jetzt noch ausgewiesene Fläche von 27% für innenstadtrelevanten Handel auf 10 % reduziert wird. Denn dann würde der Globus sich auf eine Funktion der Grund- und Nahversorgung mit Lebensmitteln beschränken und unsere Stadt dadurch auch gut ergänzen. Dies würde unsere Innenstadt nicht noch einen zusätzlichen Konkurrenten bringen, sondern die 10% würden den Handel in der Innenstadt weiter schützen. Unser Credo lautet: Nahversorgung stärken, Landwirtschaft erhalten, Innenstadt schützen. Dies geht für uns mit einem Globus in der Niederkircher Straße und das ist unser Angebot als SPD an Globus, um in Trier anzusiedeln und dies nicht auf Kosten von Landwirtschaft und Innenstadt zu tun.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir behalten uns die Nicht-Veröffentlichung nach redaktioneller Prüfung vor.
*Wir werden nur Kommentare mit vollständigem Namen veröffentlichen.
Freiwillig. Wird zusammen mit Ihrem Namen angezeigt.