Die Errichtung des ersten versenkbaren Pollers am Standort Domfreihof/Liebfrauenstraße wird sich leider weiter verzögern. Eine Anfrage der SPD-Fraktion in der letzten Stadtratssitzung bestätigte dies. Im Dezember 2015 wurde von Seiten des Dezernenten Ludwig versprochen, im Frühjahr 2016 ein Poller-Konzept für die gesamte Innenstadt vorzulegen. Bis heute ist dies nicht erfolgt, deshalb die erneute Anfrage im Stadtrat. In seiner Antwort wurde nun das Jahr  2020 angegeben, in der die Bauausführung erfolgen soll.

2020?

Die SPD-Fraktion hat Verständnis dafür, dass die sorgfältige Erarbeitung einer Konzeption Zeit braucht.

Aber wir kritisieren nachdrücklich, dass das Thema Poller in der Vergangenheit nicht ernsthaft und mit der nötigen Dynamik angegangen wurde. Denn seit 2005 stehen die “Poller” bei der SPD auf der Agenda. Entsprechende, immer wiederkehrende Anfragen belegen dies. Daher macht die SPD aus dieser Erfahrung ein großes Fragezeichen hinter 2020.

Neben den Synergieeffekten der effektiveren Überwachung des ruhenden Verkehrs in der Innenstadt ist der Sicherheitsaspekt bezüglich der Anti-Terror-Bekämpfung hinzugekommen.

Die SPD-Fraktion wird sich hinsichtlich einer hoffentlich baldigen Realisierung weiterhin konstruktiv bei diesem Thema einbringen. Wir fordern allerdings, dass es endlich vorwärts geht.

Rainer Lehnart, Sprecher für Mobiltät und Stadtplanung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir behalten uns die Nicht-Veröffentlichung nach redaktioneller Prüfung vor.
*Wir werden nur Kommentare mit vollständigem Namen veröffentlichen.
Freiwillig. Wird zusammen mit Ihrem Namen angezeigt.